Gesichtsmaske

4 Produkte

KOSTENLOSER VERSAND!

Ab einem Bestellwert von 40 €

Filtern

Die Gesichtsmaske – intensive Pflege für schöne Haut

Ob als Highlight des heimischen Wellness-Abends oder als fester Bestandteil der Beauty Routine: Gesichtsmasken sind ideal für verwöhnende Selfcare-Momente und stehen bei Beauty Queens hoch im Kurs. Eine pflegende Maske ist eine perfekte Ergänzung für jede Routine, wobei es für jeden Anspruch das passende Produkt gibt. Ihre Effekte und Wirkstoffzusammensetzungen sind vielseitig. Masken können beispielsweise eine feuchtigkeitsspendende, exfolierende oder nährende Wirkung haben. Wie ihr die richtige Gesichtsmaske für eure persönlichen Hautbedürfnisse findet und vom maximalen Effekt profitiert, verraten wir euch in den folgenden Abschnitten.

Gesichtsmasken für jeden Hauttyp

Unsere Hautbedürfnisse sind so individuell wie wir selbst. Deshalb sollte Pflege immer auf die persönlichen Ansprüche abgestimmt sein. Generell lassen sich Hauttypen in vier Kategorien unterteilen. Für jeden dieser Hauttypen gibt es natürlich entsprechende Masken.

  • Normale Haut: Da normale Haut vergleichsweise unkompliziert und anspruchslos ist, solltet ihr es hier mit der Pflege nicht übertreiben. Wer sich etwas Gutes tun möchte, greift hin und wieder zu feuchtigkeitsspendenden Masken mit Inhaltsstoffen wie Aloe Vera und Hyaluronsäure. Die regelmäßige Anwendung von Peeling-Masken unterstützt ein rosiges und klares Hautbild zusätzlich.
  • Trockene Haut: Wenn sich die Haut nach Feuchtigkeit und nährenden Pflegestoffen sehnt, ist eine reichhaltige Crememaske nie verkehrt. Hyaluronsäure sowie hochwertige Öle versorgen trockene Haut ideal mit Nährstoffen und erfrischender Feuchtigkeit.
  • Fettige & unreine Haut: Fettige Haut kann auf talgregulierende Inhaltsstoffe wie Tonerde oder Salicylsäure zurückgreifen. Eine Maske mit Peeling-Effekt verbessert Unreinheiten und Verhornungen der Haut.
  • Mischhaut: Mischhaut neigt zu einer öligen T-Zone und einer eher trockenen Augen- und Wangenpartie. Deshalb eignen sich hier Masken, die den Teint in Balance bringen. Hier kann das sogenannte Multi-Masking für eine spürbare Verbesserung sorgen. Wie genau dieser Beauty-Trend funktioniert, verraten wir euch weiter unten.

Ihre persönlichen Tipps und Tricks rund ums Thema Gesichtsmasken verrät euch Judith im Video:


 

Die Arten von Gesichtsmasken

Es gibt eine unglaubliche Vielfalt an Gesichtsmasken auf dem Beauty-Markt. Ob intensive Feuchtigkeit, ein optisch strafferes Aussehen oder eine spürbar glattere Haut: Für jeden Hauttyp, jedes Hautbedürfnis und jeden Geschmack gibt es garantiert eine entsprechende Spezialmaske. Einen Überblick über die beliebtesten Arten von Pflegemasken und hilfreiche Anwendungstipps findet ihr hier.

Tuchmaske

Die Tuchmaske bietet ein echtes Spa-Erlebnis für zuhause. Bei einer Tuchmaske, auch Sheet Mask genannt, handelt es sich um ein speziell auf die Gesichtsform zugeschnittenes Tuch, das in hochkonzentrierten Wirkstoffen getränkt ist. Die Anwendung schenkt der Haut schon nach wenigen Minuten ein sichtbar erfrischtes und pralles Aussehen. Zusätzlich steigern solche Masken das Wohlbefinden dank ihres erfrischenden und zugleich entspannenden Effekts. Die Tuchmasken von Judith Williams Cosmetics bestehen übrigens aus biologisch abbaubaren Zellulosefasern.

Overnight Maske

Die Overnight Maske für das Gesicht verspricht schön gepflegte Haut im Schlaf. Sie wird im Gegensatz zu anderen Masken nicht nach 10 bis 20 Minuten wieder entfernt, sondern entfaltet ihre tiefenpflegende Wirkung über Nacht. Solche Nacht-Masken enthalten oft wertvolle Öle und Nährstoffe, welche die Regeneration der Haut unterstützen und für ein strahlendes Erwachen sorgen.

Creme- & Gel-Maske

Crememasken sind besonders reichhaltig und schleußen extrem viel Feuchtigkeit in die Haut, die einen langanhaltend schönen und prallen Teint versprechen. Cremige Masken verleihen daher gerade trockener und pflegebedürftiger Haut neues Leben. Eine ähnliche Wirkung haben die leichteren Gel-Masken. Aufgrund ihrer modernen, schwereloseren Textur sind sie besonders für unausgeglichene Mischhaut geeignet.

Peel-off-Maske

Sogenannte Peel-off-Masken haben eine gelartige Konsistenz und werden auf die gereinigte Gesichtshaut aufgetragen. Nach einigen Minuten trocknet die Masse auf der Haut an und wird dann vorsichtig abgezogen. Beim Abziehen bleiben überschüssige Hautschüppchen, Talg, Mitesser und Ablagerungen an ihr kleben und zurück bleibt eine porentief reine Haut.

Augenmaske in Form von Eye Pads

Manchmal braucht die Augenpartie einfach eine Extraportion Liebe. Dafür gibt es Eye Pads. Sie sind eine Wohltat für die gestresste Augenregion und verbessern sichtbar Trockenheitsfältchen sowie Augenringe. Außerdem schenken die Augenpads der empfindlichen Gesichtspartie extra viel Feuchtigkeit und Strahlkraft. Die Eye Pads von Judith Williams Cosmetics bestehen aus speziellem Hydrogel, welches sich kühlend wie eine zweite Haut anschmiegt, ohne dabei zu verrutschen.

Absorbierende Maske

Absorbierende Masken haben eine ausgleichende Wirkung. Inhaltsstoffe wie Tonerde oder Aktivkohle können den überschüssigen Talg der Haut absorbieren. Ähnlich wie ein Magnet befreien die Partikel die Haut porentief von Schmutz und hinterlassen einen mattierten und geklärten Teint. Solche Anwendungen mit etwa einer Aktivkohlemaske sind vor allem für ölige und Mischhaut empfehlenswert.

 

FAQ zum Thema Gesichtsmaske

Was bringt eine Gesichtsmaske?

Gesichtsmasken sind eine leistungsstarke Ergänzung für jede Beauty Routine. Eine regelmäßige Anwendung von Masken kann das Hautbild merklich verbessern. Feine Linien können aufgepolstert, Pigmentflecken gemindert und das Hautbild verfeinert werden. Judith Williams Cosmetics bietet passende Masken für jedes Bedürfnis.

Wie wirkt eine Gesichtsmaske?

Die Gesichtsmaske bietet der Haut im Vergleich zu anderen Anwendungsformen eine konzentriertere Dosis von Wirkstoffen. Dazu unterstützt die sogenannte Okklusion die Wirkstoffaufnahme. Die Maske wird in einer dickeren Schicht aufgetragen als es beispielsweise bei einer Tagescreme der Fall ist. Dieser Film sorgt dafür, dass die Pflegestoffe effektiv in die Tiefen der Haut geschleust werden. Auf diese Weise profitieren wir optimal von den wertvollen Pflegestoffen.

Wie wende ich die Gesichtsmaske richtig an?

  1. Bevor es losgeht: Da es so viele unterschiedliche Arten von Masken gibt, lohnt es sich wie immer vor der ersten Anwendung die Hinweise auf der Packung zu lesen.
  2. Gesicht Reinigen: Damit Masken ihre volle Wirkung entfalten können, sollten sie auf gereinigte Haut aufgetragen werden.
  3. Maske auftragen: Das Produkt mit sauberen Fingern oder einem Maskenpinsel auftragen, wobei die Auswahl der Maske vom Hautbedürfnis abhängt.
  4. Einwirkzeit beachten: Während reinigende und klärende Masken nach 10 bis 15 Minuten vom Gesicht entfernt werden sollten, können pflegende Masken auch über Nacht einwirken.
  5. Entfernen der Reste: Nach der empfohlenen Einwirkzeit kann die Maske vorsichtig mit einem Kosmetiktuch oder lauwarmen Wasser entfernt werden.

Wie funktioniert Multi-Masking?

So individuell wie wirksam: Beim sogenannten Multi-Masking wird jeder Bereich des Gesichts punktuell mit einer passenden Pflegemaske versorgt. Wer beispielsweise eine ölige T-Zone, aber einen trockenen Wangenbereich hat, kann eine ausgleichende Tonerdemaske auf Stirn, Nase und Kinn auftragen und gleichzeitig den Rest des Gesichts mit einer nährenden Feuchtigkeitsmaske verwöhnen.

Wie oft sollte ich eine Maske verwenden?

Die Häufigkeit der Anwendung hängt von eurer Haut und der Art der Maske ab. Hier empfiehlt es sich, die Anwendungshinweise zu beachten. In der Regel können Masken ein bis dreimal Wöchentlich verwendet werden. Dabei sollte man immer auf die Haut hören und darauf achten, diese nicht mit zu vielen Inhaltsstoffen zu überladen oder die natürliche Barriere mit Peeling-Produkten zu schädigen.