Glossar

Porenverfeinernd.

Moleküle, die freie Radikale entschärfen und dadurch die vorzeitige Hautalterung verlangsamen.

Chrom ist für den Stoffwechsel von Kohlenhydraten wichtig, das gilt besonders für die Verwertung von Zucker. Es kann außerdem dazu beitragen, im Fettstoffwechsel die Cholesterinwerte zu verbessern.

Mineralstoff, welche eine wichtige Rolle für die Blutgerinnung, die Muskel- und Nerventätigkeit, die Abwehr von Entzündungen und Allergien sowie der Funktion von Herz, Lungen und Nieren spielt.

· Phytodermia Lifting (glättet und strafft)

· Soja Youth (antioxidativ)

· Reliastase (kollagenbildend, fördert Hautwiderstandsfähigkeit)

· Dynalift (mildert Falten und Linien)

· Youth Lab (feuchtigkeitssteigernd, hautfestigend)

Mittlere Hautschicht, bestehend aus Kollagen.

Wirkstoffkomplex, der dem natürlichen Kollagenabbau entgegenwirkt.

Ein Hautzustand, den jeder Hauttyp haben kann. Die Haut hat einen Wassermangel, der vorübergehend ist. Ausgelöst durch falsche Hautpflege oder Umwelteinflüsse. Die Haut kann sich oft ölig und trocken gleichzeitig anfühlen. Sie benötigt eine feuchtigkeitsspendende Pflege auf Wasserbasis, auch ein Luftbefeuchter ist bei diesem Hautzustand sinnvoll.

Eisen ist ein Spurenelement, welches für eine gute Hautregeneration wichtig ist. Da Eisen Sauerstoffmoleküle transportiert, sorgt es für einen gesunden und strahlenden Glow.

Obere Hautschicht, bestehend aus Keratin und Melanin.

Epidermal Growth Factor, Polypeptid, welches die Zellerneuerung stimuliert und dem natürlichen Alterungsprozess entgegenwirkt.

Elektrolyte sind wasserlösliche, positiv oder negativ geladene Teilchen, die zu einem optimalen Funktionieren der Zellen beitragen. Dazu zählen unter anderem Magnesium, Natrium, Calcium und Kalium. Für eine strahlende Haut ist es nicht nur wichtig, genügend Feuchtigkeit zu haben, sondern auch einen ausgewogenen Mineralstoffhaushalt zu haben, um die Feuchtigkeit speichern zu können.

Spurenelement, welches für die Zellbildung, vor allem aber für die "Zellatmung" wichtig ist. Außerdem verringert Eisen Müdigkeit.

Hochgradig reaktive Moleküle, welche beispielsweise durch UV-Strahlung aktiv werden und zu vorzeitiger Hautalterung führen.

Die Ginsengwurzel regt die Mikrozirkulation an, fördert ein frisches und strahlendes Hautbild und mildert feinen Linien. 

Die Guarana, auch Koffein-Liane genannt, ist ein Gewächs der Seifenbaumgewächse aus dem Amazonasgebiet in Südamerika. Sie wirkt müder, fahler Haut entgegen und schützt die Hautzellen vor vorzeitiger Hautalterung.

Wolfsbeere, Bochsdornfrucht oder happy berry genannt; aus China und der Mongolei kommende Beere, welche eine sehr hohe Dichte an Nähr- und Vitalstoffen hat, warum sie zu einem „Superfood“ ernannt wurde.

Wirkstoff der Konjakwurzel . Es enthält weder Protein, noch für den menschlichen Organismus verwertbare Kohlenhydrate. Die Konjakwurzel setzt sich aus Wasser und zu 60 bis 80 Prozent aus löslichen Ballaststoffen zusammen.

Der Hopfen ist ein Gewächs der Hanffamilie. Es wirkt entzündungshemmend und regt die hauteigene Kollagenproduktion an. 

Abbau von Hyaluronsäure in der Haut.

Ein körpereigener Mehrfachzucker, der die Fähigkeit besitzt ein Vielfaches seines Eigengewichts an Wasser zu binden. Sie ist ein Hauptbestandteil des Bindegewebes. Damit ist sie ebenso für den Feuchtigkeitsgehalt der Haut mitverantwortlich.

Kakaobutter oder Kakaobohnen wirken feuchtigkeitsbindend und hautberuhigend, rückfettend und dadurch auch hautglättend.

Ist ein Spurenelement, welches im Körper beispielsweise ein Baustoff von Enzymen ist. In der Kosmetik wird es aufgrund seiner entzündungshemmenden, antioxidativen und bindegewebestärkenden Eigenschaften geschätzt.

Abbau von Kollagen.

Spurenelement, welches notwendig für die Aufnahme von Eisen ist. Es wird für den Schutz der Zellmembranen benötigt, wirkt als Antioxidant und schützt vor freien Radikalen. Am Aufbau von Knochen, Haut und Haar ist es beteiligt.

Die Lotusblume wirkt beruhigend und tonisierend, verfeinert das Hautbild, spendet Feuchtigkeit und erhöht die Spannkraft der Haut.

Die Wurzel aus dem südamerikanischen Hochland wirkt Hautunreinheiten entgegen, regt die Zellerneuerung an und wirkt damit der Faltenbildung aktiv entgegen. Es steigert die Leuchtkraft und verbessert das optische Erscheinungsbild der Haut.

Ein Mineral, welches entzündungshemmend wirkt, freie Radikale einfängt, beruhigt und feine Linien mildert

Mineral, welches die Hautregeneration anregt und die Widerstandsfähigkeit der Haut unterstützt.

enthalten Nährstoffe, wie Vitamine oder Mineralstoffe, die auch in normalen Lebensmitteln vorkommen – allerdings in konzentrierter Form. Sie werden als Tabletten, Kapseln, Pulver, Brausetabs oder Flüssigkeiten angeboten.

Glätten das Hautbild, speichern Feuchtigkeit und mildern Rötungen.

Ein Molekül, welches aus Aminosäuren besteht.

Sekundäre Pflanzenstoffe, die eine starke antioxidative Wirkung aufweisen.

Auch Hyperpigmentierung genannt,  Melaninansammlung, welche die Haut dünkler erscheinen lässt.

Die Rosenwurz enthält Phenolsäure, welche antioxidative Wirkung bestitzt und freie Radikale einfängt. So wird die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt und die Faltenbildung gehemmt.

„Die hundertblättrige Rose“, bis zu 2m hohes Rosengewächs, ähnlich der Wildrose.

Ein Spurenelement, welches Kollagen und Elastin bildet und somit für die Hautelastizität eine wichtige Rolle spielt, es fängt auch freie Radikale ein und schützt so die Haut vor vorzeitiger Hautalterung.

Mineral, welches die Haut vor oxidativem Stress schützt.

Die Menge an Wasser, die aus dem Körper über die Haut verloren geht.

Ein genetischer Hauttyp, der zu wenig Talk produziert. Die Poren sind bei trockener Haut generell kleiner und die Haut fühlt sich überall am Körper trocken an, nicht nur im Gesicht. Bei kaltem Wetter und rauen Witterungsverhältnissen wird die Haut noch zusätzlich trockener. Sie braucht reichhaltige Pflege, am besten Cremen auf Ölbasis.

Vitamin E schützt die Zellen und wirkt antioxidativ. Es fängt „freie Radikale“ ein, also aggressive Sauerstoffmoleküle, noch bevor diese Zellen schädigen können. Vitamin E ist fettlöslich, glättet Fältchen und verbessert die Widerstandskraft. Es verbessert die Hautelastizität und mindert UV-bedingte Hautschäden.

Ein Antioxidans, welches gegen freie Radikale ankämpft, wichtig in der Kollagenproduktion, hilft bei unreiner Haut und hellt Pigmentflecken auf.

Ein Spurenelement, welches antioxidative Eigenschaften hat, den UV-bedingten Kollagenabbau hemmt und bei unreiner Haut kommt Zink zum Einsatz, da es adstringierend wirkt und antibakteriell.