BEAUTY | 09.09.2021

ZERO WASTE IM BADEZIMMER – WARUM FESTE KOSMETIK DIE NACHHALTIGERE ALTERNATIVE IST

VON REDAKTION

Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, wie viel Plastik ihr täglich in eurem Badezimmer verwendet? Ganze 39 kg Kunststoffabfälle produzieren wir jährlich pro Person in Deutschland*. Wer seinen Plastikmüll reduzieren möchte und nach nachhaltigeren Alternativen sucht, fängt also am Besten im heimischen Beauty-Tempel an. Feste und wasserfreie Reinigungs- und Pflegeprodukte sind eine Möglichkeit, dabei nicht nur unserer Haut, sondern auch unserem Planeten etwas Gutes zu tun.

Schönheit wird immer nachhaltiger: Wir alle wollen umweltbewusst und ressourcenschonend leben, aber dabei keine Abstriche machen. Es verwundert daher nicht, dass Waterless Beauty und feste Pflegeprodukte (auch Solid Beauty Bars genannt) als plastikfreie Zero-Waste Alternative derzeit unsere Skincare Routinen erobern. Gut so! Blicken wir in eine „wasserfreie“ Beauty-Zukunft?

SHAMPOO BARS, SOLID CLEANSER UND CO.: WAS IST DAS?

Solid Cosmetics und sogenannte „Bars“ sind Kosmetikprodukte in fester Form, denen der Wasseranteil ganz, oder fast ganz entzogen wird. Sie sehen aus wie ein Stück Seife und entzücken in verschiedenen Formen und Farben. Im Grunde sind sie nichts Anderes als ihr flüssiges Pendant – nur eben in fester Form. Und sie erfreuen sich aus gutem Grund einer immer größeren Beliebtheit: Ob in der Hautpflege und -reinigung, der Haar- und Zahnpflege und sogar im Bereich der dekorativen Kosmetik. Das Interessante an diesem „Trend“: Er ist an sich kein neues Phänomen! Wir alle kennen es aus unserer Kindheit in Omas Badezimmer: Das old-fashioned Stück Seife. Ein Block solider Pflege – nicht mehr und nicht weniger. Also back to the roots? Nicht ganz!

WASSER – EINE WERTVOLLE RESSOURCE

Eine Flasche Shampoo enthält im Durchschnitt 70 – 80 % Wasser. Und auch bei Cleansern und Cremen finden wir „Aqua“ häufig in der Inci-Liste. Aber das kalte Nass ist und bleibt eine wertvolle Ressource. Die Vorräte werden weltweit knapp. Schon heute lebt jeder Dritte ohne sauberes Trinkwasser und bis 2050 werden zwischen 3,5 und 4,4 Milliarden Menschen mit beschränktem Zugang zu Wasser leben.** Im Zusammenhang mit wasserbasierten Beautyprodukten gesellen sich dazu noch folgende Faktoren:

1. Wo Wasser ist, muss konserviert werden. Seine Verwendung macht in vielen Rezepturen deshalb den Zusatz von Konservierungsstoffen notwendig, die Bakterien abtöten und das mikrobielle Wachstum in Schach halten.

2. Durch die Zugabe von Wasser als Füllstoff werden die Wirkstoffe eines Produktes bewusst verdünnt. Je „weniger wirksam“ ein Produkt ist, desto mehr verbrauchen wir davon. Je mehr wir verbrauchen, desto mehr Verpackung kommt zum Einsatz. Das führt nicht nur zu einer höheren Wasserverschmutzung. Auch in punkto Transport und Herstellung belastet dieser Kreislauf die Umwelt, was sich wiederrum weniger gut auf die CO2-Bilanz auswirkt.

RICHTIG ANWENDEN UND LAGERN

🧼 Unter fließendes Wasser halten.
🧼 Zwischen den Händen reiben und herrlichen Schaum erzeugen.
🧼 Auf der nassen Haut oder dem nassen Haar einmassieren.
🧼 Danach kurz abwaschen und zum Trocknen an der Luft aufhängen.

Tipp: Um den positiven Effekt auf die Umwelt zu verstärken, warmes Wasser sparsam einsetzten (Beispielsweise den Wasserhahn beim Einschäumen abdrehen).

VORTEILE AUF EINEN BLICK

Soweit, so klar. Aber warum lohnt es sich auf Solid Beauty Bars umzusteigen und was sind die entscheidenden Vorteile?

1. KEINE PLASTIKVERPACKUNG
Ihr wollt es plastikfrei? Dank seiner festen Beschaffenheit können die Produkte theoretisch komplett unverpackt verkauft werden. Zum besseren Schutz kommen sie allerdings häufig in Papier oder einem nachhaltigen Karton zu euch. Das spart eine Menge Plastikverpackung und schont Mutter Erde.

2. HOHE ERGIEBIGKEIT
Da feste Kosmetik kein oder fast kein Wasser enthält, bekommt ihr seeeehr ergiebige Produkte, die nicht durch einen Wasseranteil „gestreckt“ werden müssen. Dadurch sind sie so reichhaltig, dass kleinere Anwendungsmengen ausreichen, ihr weniger verschwendet und euch so über eine lange Nutzungsdauer freuen dürft. Ganz konkret: Ein Solid Cleanser wie der PHYTOMINERAL SUPERFOOD SILK CLEANSER ist im Vergleich zu einer flüssigen Gesichtsreinigung fünf Mal ergiebiger! Damit spart ihr euch also nicht nur stattliche fünf Plastikflaschen, sondern am Ende auch noch bares Geld.

DIE 1. FESTE GESICHTSREINIGUNG
VON JUDITH WILLIAMS

Nachhaltig und plastikfrei! Der PHYTOMINERAL SUPERFOOD SILK CLEANSER unterstützt ein reines und ausgeglichenes Hautbild, indem er Talg, Make-up-Reste und Unreinheiten sanft entfernt. Die Kombination aus nährenden Superfrüchten und Ölen pflegen die empfindliche Gesichtshaut dabei intensiv.

3. INTENSIVE PFLEGE "ON ANOTHER LEVEL"
Die ökologische Verantwortung ist aber nicht der einzige gute Grund, auf Wasser als Inhaltsstoff zu verzichten. Die festen Alternativen überzeugen auch mit Wirkstoffvielfalt! Abstriche bei der Performance gibt es keine. Im Gegenteil: „Aqua“ gilt als kostengünstiger Füllstoff, der den Formeln in vielen Fällen Volumen verleiht – die anderen Wirkstoffe verwässert er oft wortwörtlich. Reduziert man es, bleibt mehr Raum für wirklich wertvolle Inhaltsstoffe und eine intensive Pflegewirkung.

„Abstriche bei der Performance gibt es keine, denn die Zusammensetzung ist identisch zu Produkten in flüssiger Form – bis auf das Wasser.“

Judith Williams

4. PERFEKTE REISEBEGLEITER
Klein, leicht und handlich – feste Pflegeprodukte sind die idealen Reisebegleiter, passen in jede Tasche und dürfen im Flugzeug sogar mit ins Handgepäck J Ihr könnt sie einfach in einem hübschen Döschen mitnehmen. Gleiches gilt natürlich für eure gut sortierten Sporttaschen und den Rucksack für einen Kurztrip. Übrigens gibt es für jedes Hautpflegebedürfnis die passende Stückseife. Ihr werdet überrascht sein, wie gut das funktioniert!

GUT FÜR UNS – GUT FÜR DIE UMWELT

Die Waterless Beauty Bewegung muss sich aber nicht nur auf die Produkte an sich beschränken. Sie wird im besten Fall zum Anlass genommen, um die eigene Beauty-Routine insgesamt achtsamer zu gestalten und den täglichen Wasserfußabdruck und Plastikkonsum bewusster zu leben. Egal ob das Abschalten des Wasserhahns, kürzere Dusch-Rituale, oder die gezielte Auswahl seiner Pflege-Schätze: Über dieses Mindset freut sich nicht nur unsere Haut, sondern auch unsere Umwelt mit all ihren Bewohnern.

*Quelle: Statista Deutschland
**UN-Weltwasserbericht 2020